Schlagwort-Archiv: Landesliste

Landesliste Hessen: Wieviele Grüne kommen nach Berlin?

Als letzter grüner Landesverband stellen die Hessischen Grünen am Samstag ihre Landesliste für die Bundestagswahl auf. Neben den sechs bisherigen hessischen Abgeordneten Priska Hinz, Omid Nouripour, Nicole Maisch, Tom Koenigs, Daniela Wagner und Wolfgang Strengmann-Kuhn kandidieren 13 Männer und 7 Frauen, darunter die Landesvorsitzende Kordula Schulz-Asche und unser ehemaliger Bundestagskollege Thomas Flügge. Wieviele von ihnen können sich Hoffnungen auf ein Bundestagsmandat machen?

Um das herauszufinden, hat Countdown zur Bundestagswahl grüne Wahlergebnisse zwischen 12% und 15% mit Hilfe des Grünen Mandatsrechners in Mandate umgerechnet. Einmal wurde dabei das Verhältnis der Bundes- und Landesergebnisse von 2009 zugrunde gelegt, einmal der Countdown zur Bundestagswahl Prognose-Faktor. Das Ergebnis: Die ersten sieben Plätze ziehen  wahrscheinlich, der achte ist aussichtsreich und ein neunter ein recht ehrgeiziges Ziel.

12% 13% 14% 15%
Landesergebnis 2009 7 7 8 8
Countdown-Prognose 7 7 8 9

Bundestagswahl und Landesergebnisse

Paula Riester braucht 22% grüne Zweitstimmen in Berlin, um in den Bundestag einzuziehen, Annette Weinreich 16% in Baden-Württemberg. Können die beiden sich bei den aktuellen Umfragen Hoffnungen machen? Um das zu untersuchen, betrachten wir das Verhältnis der grünen Bundes- und Landesergebnisse bei den letzten Bundestagswahlen:

Grün markiert sind die besten, orange die schlechtesten Ergebnisse des Landesverbands im Verhältnis zum Bundesergebnis. Die Grünen in Baden-Württemberg haben das Bundesergebnis also 1998 am deutlichsten übertreffen können – um 37% – und lagen 2009 “nur” noch 30% darüber. Rheinland-Pfalz erweist sich in diesem Vergleich als der beständigste Landesverband. Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein konnten ihre Stellung bei der letzten Bundestagswahl deutlich verbessern.

In der gelb markierten Spalte rechts findet sich der aus den historischen Zahlen berechnete Countdown-zur-Bundestagswahl-Prognosefaktor für 2013. Dieser erlaubt bei Anwendung auf das erwartete Bundesergebnis eine vorsichtige Prognose der Wahlergebnisse in den Bundesländern:

Annette kann damit ab etwa 12% im Bund mit einem ausreichenden Ergebnis in Baden-Württemberg rechnen. Für Paula müssten es etwa 14% sein, mögliche Ausgleichsmandate nicht eingerechnet. Beim derzeitigen Umfrageschnitt von 15,6% wären beide höchstwahrscheinlich im Bundestag.