Energiewende? Schneller, bitte!

Seit über einem Jahr wird in den Medien vornehmlich negativ über die Energiewende berichtet. Kosten, Verzögerungen und steigende Strompreise dominieren die Schlagzeilen. Wie wirkt sich das auf das Meinungsbild der Bevölkerung aus? Der BDEW hat die Forschungsgruppe Wahlen nachfragen lassen und die Ergebnisse im Energiemonitor 2013 vorgestellt. Das Interessanteste in Kürze:

1. Die Unterstützung für die Energiewende ist ungebrochen…
- Die Energiewende ist… sehr wichtig 47% (-5), wichtig 43% (+6).
- Zeitplan Atomausstieg… richtig oder zu langsam 72% (=).
- Es wollen mehr Solarenergie 85%, Wind offshore 68% / onshore 55%, Kohle 5%.

2. … aber die Unzufriedenheit mit ihrer Umsetzung ist groß …
- Die Energiewende kommt voran … weniger gut / gar nicht gut 56% (+3).
- Der Ausbau der Erneuerbaren geht… zu langsam 52% (-4), zu schnell 10% (+3).
- Daran schuld ist … Verzögerung durch Politik 30% (+8), Bürgerprotest 5% (-3).

3. … und die Kostendebatte zeigt (begrenzte) Wirkung.
- An Berichterstattung über steigende Energiepreise erinnern sich… 29% (+14).
- Ursachen für Preisanstieg: Konzerne 29% (-6), Erneuerbare Energien 15% (+4).
- Die Energiewende hat für mich eher … Vorteile 37% (-1), Nachteile 26% (+9).

4. Schließlich: Energiewende bedeutet Erneuerbare Energien & Klimaschutz. Atomkraftwerke ab- und Kohlekraftwerke einschalten ist keine Energiewende!

bdew2