Bundestagswahl und Landesergebnisse

Paula Riester braucht 22% grüne Zweitstimmen in Berlin, um in den Bundestag einzuziehen, Annette Weinreich 16% in Baden-Württemberg. Können die beiden sich bei den aktuellen Umfragen Hoffnungen machen? Um das zu untersuchen, betrachten wir das Verhältnis der grünen Bundes- und Landesergebnisse bei den letzten Bundestagswahlen:

Grün markiert sind die besten, orange die schlechtesten Ergebnisse des Landesverbands im Verhältnis zum Bundesergebnis. Die Grünen in Baden-Württemberg haben das Bundesergebnis also 1998 am deutlichsten übertreffen können – um 37% – und lagen 2009 “nur” noch 30% darüber. Rheinland-Pfalz erweist sich in diesem Vergleich als der beständigste Landesverband. Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein konnten ihre Stellung bei der letzten Bundestagswahl deutlich verbessern.

In der gelb markierten Spalte rechts findet sich der aus den historischen Zahlen berechnete Countdown-zur-Bundestagswahl-Prognosefaktor für 2013. Dieser erlaubt bei Anwendung auf das erwartete Bundesergebnis eine vorsichtige Prognose der Wahlergebnisse in den Bundesländern:

Annette kann damit ab etwa 12% im Bund mit einem ausreichenden Ergebnis in Baden-Württemberg rechnen. Für Paula müssten es etwa 14% sein, mögliche Ausgleichsmandate nicht eingerechnet. Beim derzeitigen Umfrageschnitt von 15,6% wären beide höchstwahrscheinlich im Bundestag.